Systemkamera für Einsteiger und Anfänger: Im heutigen Beitrag schauen wir uns an, welche Systemkamera sich besonders für den Fotografie-Einsteiger lohnt. Hierbei wird es auch etwas technisch und ich erkläre dir – auch für einen Anfänger verständlich – die zahlreichen Vorteile, die eine Systemkamera hat.

#Transparenz:

Mit meinem Beitrag “Systemkamera für Anfänger und Einsteiger” möchte ich dir bei der Entscheidung für eine Anfängerkamera helfen.

Ich gebe dir hier Empfehlungen für Systemkameras in unterschiedlichen Preiskategorien. Alle in diesem Beitrag mit Sternchen (*) versehenen Links zu den Einsteiger-Systemkameras sind sogenannte Provision-Links.

Klickst du auf solch einen Verweislink und kaufst ein Produkt, erhalte ich für deinen Einkauf eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis der Kamera selbstverständlich nicht.

Im Beitrag Systemkamera für Anfänger wird es ausführlich – und ich verstehe, wenn du nicht so viel Text lesen möchtest. Daher will ich dir direkt meine Top 3 Empfehlungen der besten Systemkameras für Anfänger und Einsteiger zeigen.

Die folgenden Systemkameras sind meiner Meinung nach am besten für Anfänger geeignet:

Beste Systemkamera für Einsteiger: 2022

Systemkamera für Einsteiger: Sony Alpha 6000
434 Bewertungen
Systemkamera für Einsteiger: Sony Alpha 6000*

  • Diese Systemkamera ist bei Anfängern extrem beliebt. Die Sony Alpha 6000 ist Preis-Leistungs-Sieger.
  • 24 Megapixel
  • super Systemkamera für Anfänger
  • sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, daher mit die beste Systemkamera für Einsteiger

Die Sony Alpha 6000 ist eine der besten Einsteiger-Systemkameras: Sie glänzt mit einer sehr guten Bildqualität und ist besonders klein und handlich und daher schnell überall dabei.


Systemkamera für Einsteiger: Canon EOS M50 Mark II
110 Bewertungen
Systemkamera für Einsteiger: Canon EOS M50 Mark II*

  • Für mich ist die zweitbeste Systemkamera für Anfänger in 2021 die beliebte DSLM Canon EOS M50 II
  • 24,1 Megapixel
  • Systemkamera - besonders für Fotografie-Anfänger interessant
  • Sehr einfache und intuitive Bedienung - perfekt für Anfänger

Die EOS M50 Mark II ist eine perfekte spiegellose Kamera für Anfänger, da sie leicht zu bedienen ist, eine top Bildqualität hat und das Fotografieren mit ihr nicht nur Anfängern besonders viel Freude macht. Die M50 Mark II ist daher ebenfalls eine der besten Systemkameras für Einsteiger!


Anfänger Systemkamera: Canon EOS RP
247 Bewertungen
Anfänger Systemkamera: Canon EOS RP*

  • Systemkamera für Anfänger, die sich für die Portraitfotografie interessieren.
  • 26,2 Megapixel
  • Günstigste Einsteiger Systemkamera mit Vollformat-Sensor
  • Klappdisplay
  • Einfache Fokussierung per Touch and Drag

Die Canon EOS RP ist die günstigste Systemkamera für Anfänger, die einen Vollformat-Sensor hat - Sie eignet sich dadurch besonders für das Erstellen von Portraits

Eigenschaften spiegelloser Systemkameras

Systemkamera für Anfänger und Einsteiger 1
Auf den Punkt scharf: Mit einer modernen Systemkamera kannst ganz einfach per Tastendruck perfekt auf die Augen scharfstellen – selbst dann, wenn sich das Modell bewegt bleibt der Fokus auf den Augen. Dadurch erhältst du fast keine fehlfokussierten Fotos und bekommst mehr Möglichkeiten deine Kreativität in der Portraitfotografie auszuleben!

Systemkameras sind bei Anfängern besonders beliebt. Lass uns doch gemeinsam einmal anschauen, welche Eigenschaften Systemkameras haben.

Spiegellose Systemkameras (auch DSLM genannt), haben keinen verbauten Spiegel. Um ein Bild im (elektronischen) Sucher zu erzeugen, wird stattdessen permanent der Sensor ausgelesen und dieses Bild auf den Sucher projiziert, der im Grunde ein einfacher Bildschirm ist.

Bei einer DSLM können Wechselobjektive angebracht werden und DSLM lösen in der Tat nach und nach die Spiegelreflexkameras am Markt ab. Daher ist eine Systemkamera für Einsteiger heutzutage wohl eher die Norm.

Wenn das Budget langt, empfehle ich unbedingt mit einer DSLM als Anfänger-Kamera in die Fotografie einzusteigen.

Vorteile einer Systemkamera

  • herausragende Bildqualität
  • großer Bildsensor
  • Bildstabilisator auf dem Sensor (IBIS)
  • Sehr viele Autofokus-Felder
  • Scharfstellung erfolgt direkt auf dem Bildsensor
  • Zahlreiche nützliche Features wie Gesichts- und Augenautofokus
  • Sucherbild entspricht tatsächlichem Foto
  • komplette Kontrolle über das Foto
  • kleiner und leichter als eine DSLR
  • hohe Serienbildraten
  • lautloses Fotografieren möglich
  • lichtstarke Wechselobjektive

Nachteile einer Systemkamera

  • hoher Akkuverbrauch
  • in sehr dunkler Umgebung kann das Sucherbild schlecht und langsam werden

Welche Sensorgröße sollte die Einsteiger Systemkamera haben?

Ich empfehle für den Anfang eine Systemkamera mit einem APS-C-Sensor zu nutzen. Alternativ geht aber auch ein oder Micro-four-thirds-Sensor (auch als mft oder auch Micro 4/3 bezeichnet) völlig in Ordnung.

Warum? Ganz einfach: da diese Kameras nicht gleich so ins Geld gehen, wie digitale Kameras mit einem Kleinbildformat-Sensor, mit denen die meisten Profis arbeiten (gerne auch als Vollformat bezeichnet).

Kameras mit einem APS-C oder Micro 4/3-Sensor haben also besonders für den Anfang ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis – gerade auch weil die Objektive etwas günstiger sind. Und auch mit einem APS-C Sensor kann man mit seiner Systemkamera ganz einfach Fotos mit einem unscharfen Hintergrund machen – das sogenannte “Freistellen”.

Betrachten wir uns einfach mal die verschiedenen Sensorgrößen in den Kameras genauer:

Systemkamera für Anfänger und Einsteiger: Das Bild zeigt verschiedene Sensorgrößen von Systemkameras im Vergleich.
Das Bild zeigt verschiedene Sensorgrößen von Systemkameras im Vergleich. Die meisten Anfängerkameras haben einen Sensor im APS-C Format. Grundsätzlich sind Kameras mit großen Sensoren auch deutlich teurer als kleine.

Ihr fragt euch, was ein größerer Sensor überhaupt bringt? Nun, einfach gesagt ist bei einem großen Kamerasensor das Spiel mit Schärfe und Unschärfe besser möglich, ihr habt oft ein besseres Bildrauschen und einen besseren Dynamikumfang. Das sind die maximal darstellbaren Unterschiede zwischen hellen und dunklen Bereichen auf einem Foto.

Für einen Einsteiger ist das aber erst einmal nicht wirklich von Bedeutung und die modernen APS-C Systemkameras liefern ausnahmslos alle eine exzellente Bildqualität.

Betrachten wir uns doch gleich einmal die besten Systemkameras für Einsteiger:

Systemkamera für Anfänger und Einsteiger (DSLM für Anfänger)

Systemkamera für Einsteiger
Systemkamera für Einsteiger: Systemkameras sind perfekt für Einsteiger geeignet, da man bereits im Sucher sieht, wie das Foto aussehen wird. Sehr gute Einsteiger Systemkameras sind von Canon, Sony, Nikon, Panasonic und Olympus erhältlich. Die auf dem Foto abgebildete Canon EOS RP ist eine perfekte Systemkamera für Einsteiger.

Meine Empfehlungsliste – Systemkamera für Einsteiger:

In den folgenden Listen findet ihr meine Empfehlungen für die besten Systemkameras für Anfänger & Einsteiger der Marken Canon, Sony, Nikon, Olympus und Panasonic.

Die Liste “Systemkameras für Einsteiger” habe ich zuletzt im Januar 2022 aktualisiert.

Dabei habe ich Wert darauf gelegt, dass die Einsteiger Systemkameras die wichtigsten Funktionen für einen Anfänger mitbringen und eine entsprechende Objektivauswahl vorhanden ist. Zusätzlich sollen die vielen Funktionen der Systemkameras auch nicht überfordern.

Aber genug der Vorworte, schauen wir uns doch einmal die besten Systemkameras für Einsteiger nach Marken sortiert an:

Systemkamera für Einsteiger: Canon

Diese Liste zeigt dir die top Einsteiger-Systemkameras von Canon:

Canon EOS M50 Mark II
110 Bewertungen
Canon EOS M50 Mark II*

  • Perfekte, günstige Systemkamera für Einsteiger
  • 24,1 Megapixel
  • APS-C Sensor
  • Klappdisplay
  • Einfache Fokussierung via Touch and Drag
  • Ideale Allround-Systemkamera für Einsteiger
  • ca. 600€ neu

Diese Einsteiger-Systemkamera der Mittelklasse ist perfekt für Anfänger und fortgeschrittene Hobbyfotografen geeignet - spiegellos mit APS-C Sensor von 2020


Angebot
Canon EOS M6 Mark II
135 Bewertungen
Canon EOS M6 Mark II*

  • hochauflösende, kleine Systemkamera, für Einsteiger geeignet.
  • 32,5 Megapixel
  • APS-C Sensor
  • Bis zu 30 Fotos pro Sekunde
  • Präziser Autofokus
  • Ideale Systemkamera für Einsteiger in Sport-, Landschafts-, und Tierfotografie
  • Sucher muss zusätzlich erworben werden

Diese High-Tech-Systemkamera ist besonders für Einsteiger interessant, die Sport oder Tiere fotografieren und viele Serienbilder machen. Die M6 Mark II Systemkamera ist für Einsteiger besonders empfehlenswert in Kombination mit dem optional erhältlichen Aufstecksucher und einem guten Objektiv, wie dem Sigma 56mm 1.4 Contemporary* für Portraits oder dem Sigma 16mm 1.4 Contemporary* für Landschaften.


Canon EOS RP
247 Bewertungen
Canon EOS RP*

  • Einsteiger Systemkamera - für die Portraitfotografie besonders geeignet
  • 26,2 Megapixel
  • Günstigste Einsteiger Systemkamera mit Vollformat-Sensor
  • Klappdisplay
  • Einfache Fokussierung

Die Canon EOS RP ist die günstigste Einsteiger Systemkamera mit Vollformat-Sensor - Sie eignet sich besonders für das Erstellen von Portraits

Systemkamera für Anfänger und Einsteiger 2
Mit den Systemkameras von Canon kann man besonders schöne Portraits zaubern. Besonders hilfreich ist dabei der Augenautofokus.

Auch wenn oft behauptet wird, dass Canon den Einstieg in die Welt der Systemkameras verschlafen hat, so ist Canon mit seinen Systemkameras der M-Reihe im spiegellosen Segment sehr erfolgreich.
Die M50 zählt beispielsweise zu den weltweit meist genutzten Systemkameras für Einsteiger mit Wechselobjektiven.

Die neu eingeführte R-Serie von Canon, bedient nun auch alle Vollformat-Fotografen mit einer spiegellosen Systemkamera. Es gibt dabei sogar eine günstige Systemkamera für Einsteiger mit Vollformatsensor: Die Canon EOS RP, die ich ausführlich getestet habe und wirklich gut fand.

Der Vorteil bei den spiegellosen Systemkameras von Canon ist, dass der bestehende EF-Objektivpark ganz einfach per Adapter genutzt werden kann. Zudem hat Canon mit Touch and Drag eine effektive Möglichkeit gefunden, den Autofokus extrem schnell und präzise zu verschieben und Einsteigern dadurch die Arbeit mit einer Systemkamera zu vereinfachen.

Die Eigenschaften der Modelle EOS R5 und EOS R6 zeigen, dass Canon auf dem Weg ist, die Sparte der Systemkameras nicht nur für Einsteiger zurückzuerobern, sondern auch Profis top Modelle anzubieten. Und mich persönlich hat neben der Canon EOS R6 auch die Canon EOS R überzeugt.

Systemkamera für Einsteiger: Sony

Wer nach einer günstigen Systemkamera für den Einstieg sucht, kommt an Sony nicht vorbei. Denn Sony ist einer der Pioniere der spiegellosen Systemkameras mit Wechselobjektiven und liefert Kameras mit beeindruckenden Funktionsumfang.

Diese Liste zeigt euch die Systemkameras für Einsteiger von Sony:

Sony Alpha 6000
434 Bewertungen
Sony Alpha 6000*

  • Günstige Einsteiger Systemkamera unter 500€
  • 24 Megapixel
  • APS-C Sensor
  • Ideale Allround-Systemkamera für Einsteiger
  • Preis-Leistungs-Sieger

Suchst du eine Systemkamera für Anfänger bis maximal 500 Euro?Dann kann ich die Sony Alpha 6000 empfehlen. Diese Einsteiger-Systemkamera ist für viele Fotografieanfänger die perfekte Allround-Einsteiger-Kamera. Auch wenn sie von 2014 ist, hat diese Systemkamera auch heute noch ein extrem gutes Preis-Leistungsverhältnis

Angebot
Sony Alpha 6300
1.114 Bewertungen
Sony Alpha 6300*

  • APS-C Sensor
  • Weiterentwicklung der kleinen Sony Alpha 6000
  • Zeichnet auch 4K Video auf

spiegellose Kamera für Einsteiger und Fortgeschrittene mit sehr gutem Autofokus


Sony Alpha 7II
650 Bewertungen
Sony Alpha 7II*

  • 24 Megapixel
  • 24,3 Megapixel
  • integrierter Bildstabilisator
  • Sehr gute Systemkamera für Einsteiger, die einen Vollformatsensor wollen

spiegellose Systemkamera für Einsteiger und Fortgeschrittene mit gutem Autofokus - ideal für Portraits - eine der besten spiegellosen Einsteiger Kameras

Systemkamera für Anfänger und Einsteiger 3
Systemkameras von Sony sind mit einem sehr schnellen und präzisen Autofokus ausgestattet, der beispielsweise auch Tieraugen fokussiert.

Die spiegellosen Kameras von Sony sind klein und liefern eine extrem gute Bildqualität. Nicht nur die Einsteiger-Systemkameras von Sony sind sehr beliebt – besonders die Vollformat-Serie Alpha 7 hat beeindruckende Kameras, die auch von Profis genutzt werden.

Als herausragende Erfolgsmodelle sind hier beispielsweise die Sony Alpha 7III oder auch die Sony Alpha 7R II zu erwähnen, mit den Sony den Markt für Vollformat-Systemkameras jahrelang dominiert hat. Die Systemkameras von Sony haben alle einen sehr guten Autofokus, der mit zusätzlichen Features wie Augen- oder auch Tieraugenautofokus ausgestattet ist.

Systemkamera für Einsteiger: Nikon

Nikon mischt nun seit 2019 mit der Z-Serie auch so “richtig” im spiegellosen Kameramarkt mit (Die Nikon 1 Serie von 2011 war leider kein großer Erfolg). Neben zwei Profi Systemkameras hat Nikon auch eine Systemkamera für Einsteiger am Markt.

Nikon Z 50
423 Bewertungen
Nikon Z 50*

  • Nikons Systemkamera für Einsteiger bietet ein super Allround-Paket
  • 20,9 Megapixel
  • APS-C Sensor
  • hervorragende Haptik und Ergonomie
  • integrierter Bildstabilisator

spiegellose Einsteigerkamera von 2019

Nikon Z5 - Vollformat Systemkamera für Einsteiger
105 Bewertungen
Nikon Z5 - Vollformat Systemkamera für Einsteiger*

  • 24,3 Megapixel
  • Vollformatsensor
  • liegt sehr gut in der Hand
  • integrierter Bildstabilisator

Nikons günstigste Vollformat Systemkamera für Anfänger, die besonder für Einsteiger interessant ist.

Systemkamera für Einsteiger: Olympus

Olympus ist ebenfalls schon lange im spiegellosen Kameramarkt dabei. Der Fokus liegt hierbei auf Kompaktheit der Systemkameras.

AngebotBestseller Nr. 1
Olympus OM-D E-M5 Mark III Kit, Systemkamera (20 MP, 5-Achsen Bildstabilisator, leistungsstarker Autofokus, elektr. OLED-Sucher, 4K-Video, WLAN, Bluetooth), silber inkl. 14 - 150 mm M.Zuiko Objektiv
227 Bewertungen
Olympus OM-D E-M5 Mark III Kit, Systemkamera (20 MP, 5-Achsen Bildstabilisator, leistungsstarker Autofokus, elektr. OLED-Sucher, 4K-Video, WLAN, Bluetooth), silber inkl. 14 - 150 mm M.Zuiko Objektiv*
  • Leicht, kompakt im Premiumdesign mit spritzwasser-; staub-; und kältegeschütztes Gehäuse für den flexiblen Einsatz im Freien und in harter Witterung
  • Überarbeiteter 5 Achsen-Bildstabilisator für den Einsatz in schlecht beleuchteter Umgebung ohne Tripod und ohne Stativ
  • Neuer OLED Sucher liefert extrem scharfe Sicht von Ecke zu Ecke
  • Vielseitige Olympus Aufnahmefunktionen: Pro Capture, Focus Stacking, Live Composite
  • Brilliante Bildqualität
AngebotBestseller Nr. 2
Olympus PEN E-PL10 Micro Four Thirds System Kamera Kit inkl. 14-42mm M.Zuiko EZ Objektiv, Bildstabilisierung im Gehäuse, schwenkbarer Monitor, 4K Video, Wi-Fi,16 Art Filter,9 erweiterte Fotomodi,Weiß
136 Bewertungen
Olympus PEN E-PL10 Micro Four Thirds System Kamera Kit inkl. 14-42mm M.Zuiko EZ Objektiv, Bildstabilisierung im Gehäuse, schwenkbarer Monitor, 4K Video, Wi-Fi,16 Art Filter,9 erweiterte Fotomodi,Weiß*
  • Die neue kompakte und leichte PEN bringt Ihre Fotografie auf ein neues Level – die Kamera liefert hohe Bildqualität, feine Details und ein natürliches Bokeh, selbst bei schwierigen Bedingungen
  • Der Bildstabilisator im Gehäuse rt scharfe Fotos und Videos in jeder Aufnahmesituation
  • Einfaches Fokussieren und Auslösen direkt über das 7,6 cm große Touch-Display
  • Eine Vielzahl an Wechselobjektiven, ein schwenkbarer Monitor - ideal für Selbst-Portraits, einfaches Einstellen des Lautlos-Modus und einfacher Bildtransfer auf ein Smartphone
  • Durch die 16 erweiterbaren Art Filter sind Ihrer Kreativität keine Grenzen mehr gesetzt. Die 9 erweiterten Fotomodi machen das Aufnehmen von Bildern, die fortgeschrittene Fotografie Kenntnisse voraussetzen würden, ganz einfach

Systemkamera für Einsteiger: Panasonic

Panasonic bietet ebenfalls eine Vielzahl an sehr guten Systemkameras für Einsteiger an. Viele Modelle dieser Anfänger-Systemkameras sind sogar mit fortgeschrittenen Videofunktionen ausgestattet, die den Einstieg in die Videografie besonders erleichtern.

AngebotBestseller Nr. 1
Panasonic LUMIX G DMC-GX80KEGK Systemkamera (16 Megapixel, Dual I.S. Bildstabilisator,Touchscreen, Sucher, 4K Foto und Video) schwarz mit Objektiv H-FS12032E
498 Bewertungen
Panasonic LUMIX G DMC-GX80KEGK Systemkamera (16 Megapixel, Dual I.S. Bildstabilisator,Touchscreen, Sucher, 4K Foto und Video) schwarz mit Objektiv H-FS12032E*
  • Kompakte Panasonic 4K Systemkamera mit 12-32 mm (24-64 mm KB) Objektiv – perfekt auf Reisen und für Street Photography
  • Gestochen scharfe Aufnahmen – 16 MP Sensor ohne Tiefpassfilter, schneller Hybrid-Kontrast-AF und Dual I.S. Bildstabilisator
  • Reisekamera mit 4K Foto & Video – u. a. Serienbilder mit 30 B/s, Post Focus, 4K 30p Video
  • Kompakte Kamera mit neigbarem 7,5 cm Touchscreen & hochauflösender LCD Sucher mit Augensensor
  • Lieferumfang: Wechselobjektivkamera Panasonic GX80, LUMIX Kameraobjektiv H-FS12032E, Akku, Netzteil, USB-(Lade-)Kabel, Schultergurt, Gehäusedeckel

Und welche Systemkamera für Anfänger nutzt du?

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen, einen Einblick in die Auswahl von Systemkamera für Anfänger und Einsteiger der Fotografie zu geben und meine Systemkamera-Kaufberatung für Anfänger war für dich hilfreich.

Mich interessiert, welche Systemkamera für Anfänger du nutzt, bzw. mit welcher Kamera du deinen Einstieg in die Fotografie gefunden hast. Hinterlasse mir doch gerne einen Kommentar – ich antworte dir bestimmt :)

Letzte Aktualisierung am 27.01.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentare zu Systemkamera für Anfänger und Einsteiger

Hier kannst du mir und anderen Lesern Fragen zum Beitrag stellen und diskutieren. Alle Kommentare werden moderiert.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

8 Kommentare

  1. Ondrej Varoscak 13. Januar 2022 at 22:03

    Hi Kevin. Du kannst alle Objektive mit EF und EF-S Bajonett nutzen. Dabei sind auch zum bei Beispiel lichtstarke Zoomobjektive der Reihe L von Canon oder auch günstigere von Sigma oder Tamron. Oder auch andere. Ich nutze aktuell u.a. auch Superweitwinkel Zoomobjektiv Tokina atx-i 11-16mm f/2.8

  2. Wilhelm Picker 14. Dezember 2021 at 11:02

    Hallo Stephan,

    mit Interesse habe ich deinen und nicht nur deinen Beitrag zu Thema Kameraauswahl gelesen. Da ich ebenfalls vor der Entscheidung Kamerakauf stehe sende ich dir meine Gedanken zum Thema.
    Das verständliche aber auch an die Grenzen stoßende ist für mich die Kategorisierung in Bereiche wie: Landschaft, Portrait, Sport etc. Mit meinen Ansprüchen falle ich in viele Kategorien hinein. Mein Hauptthema: ich filme für meinen Verein Fußballspiele, die ich für die Trainer und Anhänger aufbereite. Zusätzlich bin ich noch für Pressearbeit zuständig, wo ich aus dem Video PR Fotos generieren soll. Also fotografisch eine schier unlösbare Aufgabe was die Auswahl anbelangt. Derzeit verwende ich das iphone 11 Pormax, mit dem das ganz passabel funktioniert. Allerdings möchte ich schärfere Bilder. Und natürlich will ich damit auch meine privaten Fotos und Videos machen. Kurzum,
    führt das nicht zwangsläufig zur Bridgekamera als eierlegende Wollmilchsau ? Oder doch eine Kamera mit Wechselobjektiv ?
    Gerne erwarte ich deinen Kommentar, der mir eine Unterstützung sein wird.
    Mit lieben Grüßen aus Österreich
    Wilhelm Picker

  3. Stefan Möde 13. Dezember 2021 at 19:03

    Hallo ich heiße Stefan.
    Hallo Stephan.
    Meine Tochter wünscht sich eine Spiegelreflexkamera, jetzt lese ich hier von Systemkameras. Welche Kamera ist für Einsteiger besser geeignet und wo ist der Unterschied zwischen den beiden Systemen.
    Bin mir nicht sicher, ob ich ihr zur Systemkamera raten soll.

    1. Maxim (Stephan Forstmann) 13. Dezember 2021 at 20:45

      Hallo Stefan,

      die Systemkamera ist aus meiner Sicht für einen Anfänger besser geeignet, weil man bereits im Sucher sieht, wie das Foto belichtet wird.

      Die Systemkamera ist auch die modernere Kamera.

      Die Spiegelreflexkamera hat eigentlich nur noch zwei Pluspunkte: eine längere Akkulaufzeit und die Einsteiger-Modelle sind günstiger.

      Die Bildqualität ist aber bei beiden Systemen auf einem gleichen Niveau.

  4. Frank Fischer 28. November 2021 at 7:16

    Hallo, du hast die Systemkameras und die guten Objektive von Fujifilm überhaupt nicht erwähnt. Das zeigt mir das deine Empfehlungen von Herstellern bezahlt werden und somit nichts wert sind. Mfg

    1. Maxim (Stephan Forstmann) 29. November 2021 at 9:50

      Hallo Frank,

      deiner “Feststellung” muss ich hier mal deutlich widersprechen!
      Es gibt genau drei Gründe, warum ich hier keine Kameras von Fuji empfehle:
      Erstens fehlt mir dafür die Erfahrung mit dem System von Fuji. Ich möchte Kameras empfehlen, die ich selbst schon in der Hand hatte. Denn wie du dir sicher denken kannst, kann und will nicht jedes Kamerasystem kaufen und testen.
      Zweitens sind gerade die Objektive von Fuji preislich für einen Einsteiger alles andere als erschwinglich – auch wenn sie optisch einwandfrei sind.
      Drittens finde ich es für einen Anfänger absolut nicht hilfreich hier noch mehr Auswahl einzustellen. Das Thema Kamerawahl überfordert einen Anfänger in der Regel doch schon sehr.

      Und übrigens:
      Wenn mir ein Hersteller ein Objektiv oder eine Kamera Leihweise zum Testen zur Verfügung gestellt hat, dann steht das bei jedem meiner Beiträge ganz dick und fett am Anfang des Beitrages – und diese Transparenz ist nicht nur mir wichtig!

  5. Heinz Veerman 14. Oktober 2021 at 17:38

    Danke für die tollen Hinweise und Erklärungen!
    Ich suche noch nach einem Geschenk für meinen Sohn, der durchaus Fotografie begeistert, jedoch noch viel zu weit entfernt von der tatsächlichen Expertise ist, um eine teure Spiegelreflex Kamera auch zu nutzen. Da sind solche Artikel natürlich ein echter Glücksgriff!

  6. Kevin 27. August 2021 at 16:50

    Sehr gute Übersicht!
    Ich habe damals mit einer Canon 400D angefangen und da ich mich mehr mit dem Thema beschäftigen wollte eine Canon M50 zugelegt. Ich bin mehr als zufrieden mit der M50 und das einzige was mir bei der Kamera wirklich fehlt sind Lichtstarke Zoomobjektive.
    Für mich jedoch von der Größe her die Perfekte Reisekamera.
    Jedoch reizt mich eine R oder R6 auch schon.
    Viele Grüße
    Kevin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.