Objektive für die Hochzeitsfotografie – Welches Objektiv taugt für Hochzeiten?

Welche Objektive für die Hochzeitsfotografie? Im heutigen Beitrag möchte ich euch die besten Hochzeitsfotografie Objektive. Zudem zeige ich euch unterschiedliche Objektiv-Kombinationen, die auf Hochzeiten sehr nützlich sind.

Bitte beachte: Alle mit Sternchen (*) versehenen Links im Beitrag „Hochzeitsfotografie Objektive“ sind sogenannte Provision-Links. Klickst du auf solch einen Verweislink und kaufst ein Produkt, erhalte ich für deinen Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis selbstverständlich nicht.
Objektive für die Hochzeitsfotografie - Welches Objektiv taugt für Hochzeiten? 2
Welches ist das Hochzeitsfotografie-Objektiv schlechthin? Ganz klar: Das 35mm Objektiv ist wohl das meist genutzte Objektiv in der Hochzeitsfotografie.

Welches Objektiv man für die Hochzeitsfotografie nutzt, ist in erster Linie vom eigenen fotografischen Stil abhängig. Natürlich kann man auch mit einem einzigen Objektiv in der Hochzeitsfotografie arbeiten – Beispielsweise mit 35mm. Sinnvoll ist es aber, die Hochzeit immer mit mehreren Wechsel-Objektiven zu fotografieren.

Welches Hochzeitsfotografie-Objektiv – Festbrennweite oder Zoom?

Das will ich dir hier ganz knapp beantworten:

  • Magst du maximale Bildqualität und suchst spannende Perspektiven, dann sind Festbrennweiten für dich die besseren Hochzeitsfotografie-Objektive.
  • Suchst du maximale Flexibilität, um in der Hochzeitsfotografie auf jeden Moment perfekt reagieren zu können, wirst du wohl eher Zoomobjektive auf Hochzeiten bevorzugen.

Beide Objektiv-Arten haben in der Hochzeitsfotografie noch mehr Vor- und Nachteile, die ich dir hier ganz ausführlich erkläre.

Die besten Objektive für die Hochzeitsfotografie

Objektive für die Hochzeitsfotografie - Welches Objektiv taugt für Hochzeiten? 3
Objektive für die Hochzeitsfotografie gibt es viele: Jedoch nutzt man in der Hochzeitsfotografie vorrangig lichtstarke Objektive. Welche Objektive das genau sind, möchte ich dir im folgenden Abschnitt erklären.

Unter uns Hochzeitsfotografen haben sich ein paar Objektive im Laufe der Jahre durchgesetzt. Da der persönliche Geschmack und vor allem der fotografische Stil immer maßgeblich für die Wahl der Brennweite verantwortlich ist, gibt es eine Fülle an Objektiven, die genutzt werden.

Schauen wir uns doch einmal an, welche Objektive man in der Hochzeitsfotografie besonders oft nutzt und warum:

35mm Objektiv

Das Allround Reportage-Objektiv schlechthin: Eine 35mm Festbrennweite eignet sich besonders gut für den Hochzeitstag, da es weitwinklig genug ist um einen ganzen Raum zu erfassen. Zudem sind 35mm besonders geeignet, zusätzlichen Kontext zum Hauptmotiv mit einzubringen: So kannst du als Hauptmotiv das Brautpaar während der Zeremonie fotografieren und im Hintergrund sind die Gäste sichtbar. Bei der Arbeit mit 35mm Objektiven empfehle ich immer, nah an das Motiv heranzugehen.

Die folgende Liste zeigt dir 35mm Objektive für Canon, die für die Hochzeitsfotografie besonders geeignet sind:

  • Canon EF 35mm 2.0 IS STM* – kleines und leichtes 35mm Objektiv von Canon mit Bildstabilisator.
  • Sigma 35mm 1.4 Art* – Diese 35mm Festbrennweite der Art Serie von Sigma, hatte ich selber sehr lange im Einsatz.
  • Tamron SP 35mm 1.8 VC* – Stabilisierte 35mm Linse das nicht so schwer ist.
  • Canon 35mm 1.4 II L USM* – Canons 35mm Objektiv für Profis – atemberaubende Schärfe bereits bei Blende 1.4 – nutze ich fast täglich. Leider sehr teuer.
Die folgende Liste zeigt dir 35mm Objektive für Nikon, die für die Hochzeitsfotografie geeignet sind:

Die folgende Liste zeigt dir 35mm Objektive für Sony, die man auf Hochzeiten einsetzen kann:

Beispielfotos 35mm Objektiv

50mm Objektiv

50mm Objektive sind auf Hochzeiten sehr vielseitig einsetzbar. Es eignet sich sowohl für die Reportage, als auch für das Brautpaar-Shooting. Ein weiterer Vorteil ist, dass 50mm Objektive oft bereits sehr günstig zu erwerben sind. Mit einer 50mm Festbrennweite kannst kleinere Menschengruppen perfekt (im Reportagestil) fotografieren. Ich nutze 50mm überall dort, wo ich nicht ganz so nah herantreten kann. Beispielsweise bei kirchlichen Trauungen.

Die folgende Liste zeigt dir 50mm Objektive für Canon, die man auf Hochzeiten einsetzen kann:

  • Canon EF 50mm 1.8 STM* – Das 50mm Objektiv Hobbyfotografen und für Einsteiger schlechthin. Es kostet gerade mal 100€. Das „Nifty-Fifty“ ist zudem sehr leicht und klein.
  • Sigma 50mm 1.4 Art* – Eines der schärfsten 50mm Festbrennweiten mit wunderschönem Bokeh und schnellem Autofokus – nutze ich selber sehr oft für die Hochzeitsreportage und im Brautpaarshooting.
  • Canon EF 50mm 1.2* – Wahnsinns Offenblende von 1.2 – ein Traum für Portraits, leider nicht ganz so scharf – dafür relativ klein und leicht.
Die folgende Liste zeigt dir 50mm Objektive für Nikon, die man auf Hochzeiten einsetzen kann:

Die folgende Liste zeigt dir 50mm Objektive für Sony, die man auf Hochzeiten einsetzen kann:

  • Sony SEL-50F18F* – Sonys „Nifty-Fifty“ – leider nicht ganz so günstig, wie bei Canon.
  • Samyang 50/1,4 FE* – beliebtes 50mm mit Offenblende von 1.4 und exzellenter Schärfe.
  • Sigma 50mm 1.4* – Eines der schärfsten 50mm Objektive mit tollem Bokeh – nutze ich selber sehr oft.

Beispielfotos 50mm Objektiv

85mm Objektiv

85mm Objektive eignen sich auf Hochzeiten ideal um einzelne Personen bzw. das Brautpaar abzubilden. Denn die kleine Telebrennweite ermöglicht es dir, auf kurze Distanz Fotos mit wunderschönem Bokeh zu erzeugen. Es eignet sich zudem dafür, um unbemerkt aus der Ferne zu fotografieren und in bestimmten Situationen Gäste oder eine Zeremonie nicht unnötig zu stören. Beim Brautpaarshooting und bei den Einzelportraits zeigt dieses Objektiv seine besondere Stärke in der Hochzeitsfotografie.

Die folgende Liste zeigt dir 85mm Objektive für Canon, die für die Hochzeitsfotografie geeignet sind:

  • Canon EF 85mm 1.8 USM* – beliebtes Objektiv von Canon: relativ günstig. Wurde von meiner Frau auch auf Hochzeiten sehr lange benutzt.
  • Tamron SP 85mm 1.8 VC* – unglaublich scharfe 85mm Portrait-Linse mit sehr schönem Bokeh und einem exzellenten Bildstabilisator. Nutzen wir derzeit auf Hochzeiten.
  • Sigma 85mm 1.4 Art* – ebenfalls ein beliebtes Objektiv für Hochzeiten – schwer und groß – dafür extrem gute Bildqualität bei Offenblende.
  • Canon 85mm 1.2 II L USM* – Der Klassiker von Canon – erzeugt bei Blende 1.2 ein traumhaftes Bokeh – durch den langsamen Fokus jedoch nur im kontrollierten Umfeld gut nutzbar.
Die folgende Liste zeigt dir 85mm Objektive für Nikon, die für die Hochzeitsfotografie geeignet sind:

Die folgende Liste zeigt dir 85mm Festbrennweiten für Sony, die man auf Hochzeiten einsetzen kann:

  • Sony SEL-85F18F* – Einsteiger 85mm Objektiv von Sony
  • Samyang 85/1,4 FE* – Koreanisches Portraitobjektiv. klein und leicht, ein paar Schwächen in der Schärfe bei Blende 1.4
  • Sigma 85mm 1.4 Art* – beliebtes Objektiv einiger Hochzeitsfotografen – schwer und groß – dafür extrem gute Bildqualität bei Offenblende.

Beispielfotos 85mm Objektiv

105mm Objektiv

Ein lichtstarkes Objektiv
Das Foto zeigt ein lichtstarkes 105mm Tele-Objektiv mit einer Blende von f/1.4, das ich auf jeder Hochzeit nutze.

Das 105mm Objektiv ist eine etwas unkonventionelle Brennweite, die oft groß und schwer ist. Trotzdem sind Objektive in diesem Brennweitenbereich besonders schmeichelnd, da sie ein traumhaftes Bokeh erzeugen.

Das 105mm Objektiv eignet sich perfekt für das Brautpaarshooting, aber auch für Reportagefotos auf größere Distanzen. Zudem bietet es sehr gute Low-Light-Eigenschaften. Leider ist diese Festbrennweite sehr teuer. Daher bleibt die wohl ein Geheimtipp und ist nur selten auf Hochzeiten anzutreffen.

Die folgende Liste zeigt dir 105mm Festbrennweiten für Canon, die man auf Hochzeiten einsetzen kann:

  • Canon EF 100mm F2.8 L IS USM* – eines der schärfsten Portrait Objektive von Canon aus der L-Serie für den EF Mount. Mit Makro-Möglichkeiten – super für Ringfotos und Einzelportraits
  • Sigma 105mm 1.4 Art* – Der Bokeh-Meister mit herausragender Schärfe. Bei Blende 1.4 kann man reingezoomt die Wimpern des Models zählen. Dieses Objektiv erzeugt einen unvergleichlichen Bildlook. Ich nutze es auf jeder Hochzeit bei Brautpaarshootings und in der Hochzeitsreportage auf größere Entfernung.

Die folgende Liste zeigt dir 105mm Objektive für Nikon, die man auf Hochzeiten einsetzen kann:

  • Nikkor 105mm 1.4* – eines der schönsten Portrait Objektive von Nikon. Leichter und kleiner als das Sigma mit sehr guter Schärfe
  • Sigma 105mm 1.4 Art* – Der Bokeh-Meister mit herrausragender Schärfe. Bei Blende 1.4 kann man reingezoomt die Wimpern des Models zählen. Dieses Objektiv erzeugt einen unvergleichlichen Bildlook. Leider mit 1,5kg sehr schwer und mit 10,5cm Fronstlinsendurchmesser kann man sein Model schon ordentlich einschüchtern.

Die folgende Liste zeigt dir 105mm Objektive für Sony, die man auf Hochzeiten einsetzen kann:

  • Sigma 105mm 1.4 Art* – Der Bokeh-Meister mit herrausragender Schärfe. Bei Blende 1.4 kann man reingezoomt die Wimpern des Models zählen. Diese Linse erzeugt einen unvergleichlichen Bildlook.

Beispielfotos 105mm Objektiv

135mm Objektiv

Wenn du mit 85mm immer noch nicht nah genug am Motiv dran bist, dann ist ein 135mm Objektiv vielleicht genau richtig für dich. Durch die hohe Reichweite bist du weniger auffällig und kannst unbemerkt Brautpaar oder Gäste fotografieren. Ein weiterer Vorteil ist, dass man mit dieser Brennweite ein wunderschönes Bokeh bekommt, wenn man nah an sein Motiv herantritt. Es kann auch für das Brautpaarshooting genutzt werden – allerdings wird auf große Distanz die Kommunikation beim Shooting schwer.

Die folgende Liste zeigt dir 135mm Festbrennweiten für Canon, die man auf Hochzeiten einsetzen kann:

  • Canon 135mm 2.0 L USM* – sehr leichtes und scharfes Tele, dass extrem schnell fokussiert und somit auch neben der Portraitfotografie für die Hochzeitsfotografei genutzt werden kann.
  • Sigma 135mm 1.8 Art* – extrem scharfes Objektiv mit etwas Gewicht – dafür Offenblende von 1.8 und grandiosem Bokeh.

Die folgende Liste zeigt dir 135mm Objektive für Nikon, die man auf Hochzeiten einsetzen kann:

  • Sigma 135mm 1.8 Art* – extrem scharf, etwas hohes Gewicht – dafür Offenblende von 1.8 und grandiosem Bokeh.

Die folgende Liste zeigt dir 135mm Objektive für Sony, die man auf Hochzeiten einsetzen kann:

  • Sigma 135mm 1.8 Art* – extrem scharfes Objektiv mit etwas Gewicht – dafür Offenblende von 1.8 und grandiosem Bokeh.

Beispielfotos 135mm Objektiv

24-70mm Zoom-Objektiv

Dieses Standard-Zoom wird auf Hochzeiten oft genutzt, da es extreme Flexibilität bietet. Durch den großen Brennweitenbereich kann man mit diesem Objektiv auf einer Hochzeit jede Situation fotografieren. Einziger Nachteil ist die vier mal geringere Lichtstärke gegenüber den gängigen Festbrennweiten.

Die folgende Liste zeigt dir Standard-Zoomobjektive für Canon, die für die Hochzeitsfotografie geeignet sind:

Die folgende Liste zeigt dir Standard-Zoomobjektive für Nikon, die man auf Hochzeiten einsetzen kann:

Die folgende Liste zeigt dir Standard-Zoomobjektive für Sony, die man auf Hochzeiten einsetzen kann:

70-200mm Zoom-Objektiv

Maximale Flexibilität und maximale Reichweite: mit einem 70-200mm Telezoom kann man auf jeder Hochzeit aus großer Entfernung unbemerkt fotografieren. Ein Nachteil ist jedoch, dass das Objektiv groß und schwer ist und nur ein Viertel der Lichtmenge einfängt, als eine moderne Festbrennweite.

Die folgende Liste zeigt dir Tele-Zoom-Objektive für Canon, die für die Hochzeitsfotografie geeignet sind:

Die folgende Liste zeigt dir Tele-Zoom-Objektive für Nikon, die man auf Hochzeiten einsetzen kann:

Die folgende Liste zeigt dir Tele-Zoom-Objektive für Sony, die man auf Hochzeiten einsetzen kann:

weitere interessante Brennweiten für Hochzeiten

  • Sigma Art 24mm 1.4* – Mit einem 24mm Objektiv bekommt man auf Fotos noch mehr „mittendrin Feeling“. Vorteil: ein spannender Bildlook. Nachteil: Kompositionen sind schwer, da Menschen am Rand stark verzerrt werden.
  • Sigma Art 40mm 1.4* – eine Zwischenlösung aus 35mm und 50mm. Vorteil: Verzerrungsfreie, naturgetreue Abbildung vom Motiv. Nachteil: schwer
  • Canon RF 28-70mm 2.0* – Ein Canon Zoom auf Festbrennweitenniveau. Vorteil: Extrem flexibel bei hoher Lichtstärke, quasi 4 Festbrennweiten in einem Objektiv. Nachteil: Sehr schwer, nur für Canon R-System verfügbar, kostet rund 3000€.

Gute Objektiv-Kombinationen

35mm und 85mm

Hochzeit fotografieren mit 35mm Objektiv
Nutz man mehrere Festbrennweiten, sollte man sich für eine Kombination entscheiden, um möglichst flexibel zu sein.

Mit dieser Objektiv-Paarung wird auf Hochzeiten am häufigsten fotografiert. Die Kombination aus 35mm 1.4 und 85mm 1.4 Objektiven bietet in der Hochzeitsfotografie einige Vorteile:

Du bist immer nah an den Gästen bzw. dem Brautpaar dran und dokumentierst den Tag so, als wärst du ein Gast. Auf kurzer Distanz entfaltet ein 35mm Objektiv seine Stärken in Sachen Bildlook. Das 35mm Objektiv ist in dieser Kombination das vorrangige Hauptarbeitsmittel auf Hochzeiten. Auf kurzer Distanz entfaltet ein 35mm Objektiv seine Stärken in Sachen Bildlook.

Mit dieser Kombination deckst du die wichtigsten Szenarien auf einer Hochzeit locker ab, musst aber viel laufen. Gleichzeitig erhältst du mit diesen Objektiven in der Hochzeitsfotografie einen sehr ansprechenden Bildlook.

Willst du unbemerkt Fotos mit etwas Abstand machen – beispielsweise in der Zeremonie oder bei Ansprachen, greifst du in dieser Kombi auf das 85mm Objektiv im Equipment zurück, dass dir zusätzlich bei Offenblende ein traumhaftes Bokeh liefern wird. Besonders beim Brautpaar-Shooting wirst du wesentlich mehr mit dem 85mm Objektiv fotografieren.

Vorteile: Hohe Lichtstärke und ein superschöner Bildlook. Auch in kleinen und engen Räumen super nutzbar.

Nachteil: Mit 35mm ist man ist sehr nah dran, was nicht jedermanns Sache ist. Außerdem muss man viel laufen.

24-70mm und 70-200mm Objektive

Die Zoom-Freunde setzen auf die Objektiv-Kombi 24-70mm 2.8 und 70-200mm 2.8. Damit deckt man einen extrem großen Brennweitenbereich.
Vorteil: Extreme Flexibilität – man kann blitzschnell auf jede Situation reagieren.
Nachteile: Weniger Lichtstärke, hohes Gewicht, 24-70mm hat oft Randunschärfen.

50mm und 105mm / 135mm Objektive

Hochzeit fotografieren mit 50mm
Das 50mm Objektiv ist in der Hochzeitsfotografie sehr flexibel einsetzbar: So lässt es sich unter Umständen den ganzen Tag für die Reportage nutzen und auch für das Brautpaar-Shooting.

Mit einem 50mm 1.4 Normalobjektiv und einem Teleobjektiv wie dem 135mm 2.0 oder 105mm 1.4 kann man eine Hochzeit ebenfalls perfekt fotografieren. Die Reportage wird durch die Brennweite von 50mm einen verzerrungsfreien, sehr natürlichen Bildlook haben.

Die Brennweite von 105mm bzw. 135mm unterstützt dich als Fotografen in der Hochzeitsfotografie zusätzlich im Telebereich und liefert dir wunderschöne unscharfe Hintergründe.

Vorteile: Nutzt man ein Hochzeitsfotografie-Equipment mit diesen Brennweiten, fällt man durch die größeren Distanzen weniger bei der Hochzeitsgesellschaft auf und kann dezenter agieren und unbemerkt Schnappschüsse von Gästen und Hochzeitspaar machen. Zusätzlich kann man durch die hohe Lichtstärke Fotos mit traumhaften Bokeh erstellen.

Nachteile: In kleinen, engen Räumen oder bei großen Gruppenfotos kommt man mit 50mm und 135mm schon arg in Probleme, daher braucht man noch ein drittes, Weitwinkelobjektiv, um auf diese Situationen reagieren zu können – oft in Form eines 20mm, 24mm oder ein Weitwinkel-Zooms.

APS-C Objektive für die Hochzeitsfotografie

Für Canon DSLR:

Für spiegellose Systeme:

  • Sigma 16mm 1.4 Contemporary* – Ein Objektiv für den Canon EOS M Mount, das in etwa dem Bildlook von 24mm entspricht. Diese Festbrennweite überzeugt mit einer grandiosen Abbildungsleistung, die sogar für die 36 Megapixel der Canon EOS M6 Mark II langt.
  • Canon EF-M 22mm 2.0 STM Pancake* – winzige Festbrennweite, dass perfekt für die Reportage geeignet ist.
  • Sigma 56mm 1.4 Contemporary* – Hat in etwa den gleichen Bildausschnitt, wie 85mm an einer Vollformatkamera. Sehr zu empfehlen!

Hier findest du noch weitere Beiträge rund um die Hochzeitsfotografie:

Und falls du dir ein paar Hochzeitsfotos von uns anschauen willst, dann schau mal bei Hochzeitsfotograf Rheinhessen – Tina und Maxim vorbei.

4 Kommentare zu Objektive für die Hochzeitsfotografie – Welches Objektiv taugt für Hochzeiten?

  1. Reinhard Lang Januar 7, 2021 at 6:16 pm

    Hallo Stephan,
    super Webseite mit allen erdenklichen Empfehlungen. Selten findet man Fotografen, die sogar Produkte von Drittanbietern empfehlen. Aus eigener Erfahrung kann ich Deine Tipps zu den qualitativ besseren Objektiven nur bestaetigen. Nur zu den Allround-Objektiven Tamron 24-70 und 70-200 f2.8 moechte ich allen Interessenten die Vorgaengermodelle A007 und A009 empfehlen (nicht die sog. G2-Nachfolger). Diese weisen auch laut DXOMARK.com die besseren Laborwerte auf, koennen es mit Referenzmodellen aufnehmen und sind vor allem heute wesentlich guenstiger zu erwerben. Teilweise bin ich fuer Hochzeitsfografie in Asien unterwegs, ueberwiegend aber habe ich ueber 10 Objektive weltweit unter haertesten Bedingungen zwischen Tropen und Antarktis fuer Reisereportagen im Einsatz. Mit diesen „Tamron-Immerdrauf“ arbeite ich seit 8 Jahren. Bildstabilisatoren arbeiten sehr effizient und zuverlaessig, nur das 24-70 muss wegen des Tubus pfleglicher gegen Verstaubung geschuetzt werden. Ergaenzend darf ich noch fuer Portraitaufnahmen das Sigma 150mm 2.8 EX DG OS HSM MACRO empfehlen, das aber leider nicht mehr gebaut wird. Dieses ist recht leicht und bietet ein ueberzeugendes Bokeh mit brillianten Farben, Kontrasten und Schaerfe. Sigma 50 1.4 und 85 1.4 sind unschlagbar, aber Nikon 50 1.8 und 85 1.8 sind aufgrund des Gewichtes fuer Fotografen interessant, die auf Ihr Gepaecklimit achten muessen. Interessante und witzige Perspektiven lassen sich selbst auf einer Hochzeit mit einem Nikon 14-24 2.8 erzeugen (z.B. den Schleier einer Braut aus der Bodenperspektive von einer Bildecke). Meine Erfahrungen basieren auf Nikon D810, D850, D7200 (APS-C). Letztere APS-C-Kamera ist jenen zu empfehlen, die mit weniger Gewicht und Investition Bilder qualitativ in der obersten Vollformatklasse bei Lichtverhaeltnissen bis max. ISO 1250 rauschfrei produzieren wollen.

    1. Maxim (Stephan Forstmann) Januar 11, 2021 at 8:48 am

      Hallo Reinhard,

      danke für dein Feedback!

      Die Dritthersteller haben in den letzten Jahren ordentlich zugelegt und bieten für Hochzeitsfotografen einfach tolle Objektive.

      Die erwähnten Tamron-Objektive kann ich auch an einer DSLR bedenkenlos empfehlen.

      Ich empfehle hier die G2 Varianten, da dort die Steuersoftware neuer ist und diese Optiken dann auch zuverlässiger mit einem Adapter an spiegellosen Kameras arbeiten.

  2. Elena Februar 8, 2021 at 4:00 pm

    Hi Stephan,
    deine Artikel ist wirklich super, um sich mal eine genauere und dennoch simple Übersicht über die Auswahl an Objektiven und deren Können zu verschaffen, also vielen lieben Dank dafür! 🙂
    Eine Frage hätte ich aber noch, welches Objektiv ist denn dein persönlicher Favorit beim Fotografieren von größeren Gruppen, wie es bei einer Hochzeit oft gewünscht ist. Bisher sind hier nur Objektive genannt, die sich für Portraits von einzelnen Personen, kleinen Gruppen oder dem Brautpaar eignen, aber ich meine hier ein Familienfoto, wo auch mal der Großonkel bzw. entfernte Verwandte oder Nachbarn (Du weißt, was ich meine…) drauf sind. Einfach größere Gruppen.

    Vielen lieben Dank und liebe Grüße,
    Elena

    1. Maxim (Stephan Forstmann) Februar 9, 2021 at 1:40 pm

      Hi Elena,

      danke für dein Lob!

      Für Gruppenbilder mit vielen Personen nutze ich ein Canon 17-40mm 4.0 L USM, das sehr klein und leicht ist (und auch günstig, wenn man es gebraucht kauft).

      Natürlich sind auch andere (Ultra-)Weitwinkelobjektive dafür nutzbar.

      Beispielsweise gab es auch schon Gruppenfotos mit einem 14mm Ultraweitwinkelobjektiv, da die Gesellschaft mit 250 Leuten schon riesig war und ein normales Zoom da keine Chance hatte, alle Gäste aufs Bild zu bringen.

      Eine weitere Möglichkeit wäre eine Drone extra für das große Gruppenfoto.

      Auch wenn das große Gruppenbild ein Standard-Motiv ist, finde ich dass das Gruppenfoto mit allen Gästen in die Kategorie „Beweisfoto“fällt.

      Der emotionale Wert des Gruppenfotos ist für viele Brautpaare auch nicht sehr hoch, wie es Früher einmal war und immer mehr Paare verzichten darauf.

      Ansonsten versuche ich auch kleinere Grüppchen mit 85mm oder 105mm zu fotografieren, einfach weil´s schöner aussieht.

Hier kannst du den Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.